Notfallbetreuung

In der Zeit der Schließung unserer Schule (17.03. – 03.04.) schreibt das Kultusministerium die Einrichtung einer Notfallbetreuung vor. Die entsprechende Passage im Brief der Kultusministerin lautet:

„Die Einrichtung einer Notfallbetreuung für diejenigen Schülerinnen und Schüler … der Klassenstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen … ist erforderlich, um in den Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um ihre Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten. Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsvorsorge (medizinisches und pflegerisches Personal, Herstellen von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche. Grundvoraussetzung ist dabei, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.“

Falls Sie zu der von der Kultusministerin beschriebenen Personengruppe gehören und die Betreuung Ihres/r Kindes/r in unserer 5. oder 6. Klasse nicht anderweitig möglich ist, melden Sie sich bitte in unserem Sekretariat, damit wir eine Notfallbetreuung für Ihr Kind in den üblichen Unterrichtszeiten organisieren.

W. Kögel, Rektor

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.